Hornissen schwärmen wieder aus

hornpioneers2016_100k

Die Hornets schwärmen wieder aus.
Am kommenden Sonntag, dem 12. Juni 2016 (Kick Off 15 Uhr), reist der Hornissenschwarm in den Rodgau. In der MEW-Arena treffen die bisher ungeschlagenen Hornets im Lokalderby auf die Rodgau Pioneers.

Rechtzeitig zum Derby präsentierten sich die Pioneers zuletzt in Top-Form.
Im letzten Heimspiel wurden die bis dahin ungeschlagenen Wiesbaden Phantoms mit 12:9 besiegt:
„Das bestätigt, dass sich die Rodgauer weiterentwickelt haben. Immerhin haben sie mit Andreas Hock einen Top-Coach. Wir haben einige Zeit in Neu-Isenburg zusammen gespielt – und bereits da war er schon Footballperfektionist“, so Hanaus Pressesprecher Achim Korn, der mit einem hoch motivierten Gastgeber rechnet.

Hornetsheadcoach Michael Myers stößt ins gleiche Horn:
„Trotz des 28:0-Sieges haben uns die Pioneers im Hinspiel ganz schön Probleme bereitet. Vor allem in der ersten Halbzeit hätten sie durchaus in Führung gehen können – und wer weiß, wie das Spiel dann gelaufen wäre“, warnt der Cheftrainer.

Die Spiele gegen Koblenz und Fulda konnten die Südhessen – ebenso wie die Hornets – überzeugend gewinnen, mussten sich aber gegen Wetzlar knapp geschlagen geben.

„Wir müssen gerade in der Offense wie am letzten Wochenende voll konzentriert bleiben und unseren Plan durchziehen, ohne uns aus der Ruhe bringen zu lassen“, fordert Offensecoach Thommy Erdmenger dann auch von der Hanauer Abteilung Attacke.

Während die Hornets am letzten Wochenende auf einige Spieler verzichten mussten, sieht es zum Derby wieder besser aus:
„Der ein oder andere Spieler, der wegen Urlaub oder einer Verletzung pausierte, ist gegen Rodgau wieder mit dabei“, verrät Myers, ohne aber darauf einzugehen, wer das genau sein wird. „Es wird auf jeden Fall reichen, um die eine oder andere Überraschung mit nach Südhessen zu nehmen“, meint der Amerikaner nachdenklich.

Er fahre zwar mit einem guten Gefühl nach Rodgau, dennoch wolle er das Team noch einmal besonders auf das zweite Auswärtsspiel der Hornissen einschwören.
„Mittlerweile wartet jeder in der Liga auf unsere erste Niederlage. Es ist einfach, Tabellenführer zu werden, aber Tabellenführer zu bleiben, das ist bedeutend schwerer.
Gegen uns ist jetzt jedes Team voll motiviert – und wie sagt man in Deutschland: „Derbys haben ihre eigenen Gesetze“. Da ist was Wahres dran“.

Einen Tipp auf das Spiel gibt Myers im Vorfeld nie ab, dafür ist Pressesprecher Achim Korn aber immer zu haben:
„Es wird ein umkämpftes Derby, das beide Teams auf Augenhöhe führen werden. Am Ende aber, denke ich, werden wir knapp gewinnen.
Rodgau ist im Gegensatz zum Spiel bei uns kompakter und variabler geworden, aber ich baue auf unsere Jungs in der Defense, die dieses Jahr einen sensationellen Lauf haben“.

Text: Achim Korn
Foto: BLURRED PICS