Platz 3 noch in Schlagweite

hornballs2017_02k

Nach der Sommerpause steht für die Hornets Seniors nun das erste von drei Nachholspielen auf dem Programm:
Am kommenden Sonntag, dem 20.08.2017, treten Hanaus Footballhornissen ab 15:00 Uhr zum Auswärtsspiel bei den Hassloch 8-Balls an, bevor es am 9. September zum designierten Oberliga-Meister, den  Trier Stampers geht. Den Saisonabschluss bildet das Spiel gegen die Rodgau Pioneers  am 24. September im heimischen Herbert-Dröse-Stadion.

Eine Prognose ist schwierig, da alle Teams eine längere Trainingsunterbrechung hatten und viele Spieler erst kürzlich aus dem Urlaub zurückgekehrt sind, was die zielgerichtete Vorbereitung auf die kommenden Begegnungen erschwert.
Dazu kommt die psychologische Komponente: Wie sieht es mit der Motivation der eigenen und der gegnerischen Mannschaft aus ? Wer bringt – gewissermassen aus dem Stand – den größeren Siegeswillen auf das Feld ?

Hassloch hat als bisher einziges Team den vorzeitigen Meister Trier Stampers mit 9 : 7 schlagen können und damit den Nashörnern die „Perfect Season“ vermasselt. Dieser Sieg war eine kleine Sensation, zeigt aber auch deutlich, dass im Football tatsächlich alles möglich ist.

Die Hanau Hornets haben noch die Chance auf den dritten Tabellenplatz, aber das wird keine leichte Aufgabe. Zwei Szenarien wären denkbar:
Hanau gewinnt alle drei noch ausstehenden Spiele und käme somit auf 14:06 Punkte, punktgleich mit dem Tabellenzweiten BK Thunderbirds. Allerdings haben die „Donnervögel“ den direkten Vergleich gegen die Hornissen gewonnen, so dass Hanau sich an ihnen nicht mehr vorbeischieben kann.
Aber auch mit zwei Siegen ist der Sprung auf Platz 3 noch möglich. Gelingt es den Hornets, die 8-Balls am Sonntag mit mehr als zehn Punkten Differenz zu schlagen, hätten sie den direkten Vergleich gegen die Pfälzer für sich entschieden. In diesem Fall würde – bei einer Niederlage gegen Trier – ein Sieg vor heimischem Publikum gegen die Rodgau Pioneers ausreichen, um sich in der Tabelle vor Hassloch zu setzen.

„Entscheidend dürfte sein, wie gut der Hornissenschwarm aus den Startlöchern kommt und inwieweit die anderen Teams die Saison 2017 gedanklich bereits abgehakt haben,“ resümiert Hornets-Pressesprecher Achim Korn.
„Wir sind das einzige Team, das noch drei Spiele vor der Brust hat. Alle anderen Mannschaften haben die Saison bereits beendet oder müssen nur noch einmal antreten – gegen uns.
Das könnte ein psychologischer Vorteil sein.“

Bereits am kommenden Sonntag wissen wir mehr.

Text: Dagmar Gluth-Tripp
Foto: Archivfoto Hanau Hornets vs. Hassloch 8-Balls am 02.07.2017 (Endstand 20:30)
Mit freundlicher Genehmigung von BLURRED PICS