Zwei Siege zum Geburtstag

ohne

Genau am Spieltag, nämlich am 24. April 2016 hatte der Coach der Hornets-Flags – Steven Attipoe – Geburtstag. Natürlich wollten ihm seine Jungs da zwei Siege schenken – und genau das taten sie dann auch.

Die Mainz Golden Eagles waren Gastgeber des ersten Flag-Spieltages und besiegten im ersten Spiel die Darmstadt Diamonds mit 45:6.

Auch die Hornets legten gegen die Diamonds gleich los wie die Feuerwehr. Nur zwei Pässe von Chris Jenner auf Pierre Lee reichten aus, um Hanau gleich zu Beginn den ersten Touchdown, zu bescheren. Jerry Weishaupt erhöhte auf 7:0.

Jetzt begann die Piter Minnemann-Show, der an diesem Tag eine hervorragende Leistung zeigte. Er fing seine erste Interception und eroberte so für die Hornets den Ball. Jenner bediente Weishaupt zum 13:0. Michel Stelzner trug dann eine weitere Interception auf direktem Weg in die gegnerische Endzone, und kurz danach gelang Minnemann dasselbe Kunststück. Lee erhöhte auf 27:0. Kurz vor der Pause fing Minnemann noch zwei Mal die gegnerischen Pässe ab und erzielte seine Return-Touchdowns Nummer Zwei und Drei zum klaren 39:0 Halbzeitstand.

Nach Wiederanpfiff machte Minnemann genauso weiter und erzielte seinen vierten Interception-Return-Touchdown zum 45:0. Die Darmstädter, die nur mit einem Minikader angereist waren, zeigten sich völlig überfordert und konnten einem schon leidtun, doch sie spielten fair und tapfer weiter.

Die Hanauer Coaches Attipoe und Benny wechselten jetzt immer öfter die kleineren und jüngeren Spieler ein, doch auch diese punkteten weiter. Der schnelle Evan Dobson fing seinen ersten Toucdown-Pass für die Hornets, und Weishaupt erhöhte auf 53:0. Zum Schluss konnte auch noch Tim Hochapfel seinen ersten Touchdown bejubeln und besiegelte damit Hanaus deutlichen 59:0-Erfolg.

Im letzen Spiel des Tages trafen schließlich die Dauerrivalen Mainz und Hanau aufeinander. Die Mainz Golden Eagles hatten in der Saison 2015 die Meisterschaft auf dem Feld für sich entscheiden können, Hanau hatte sich demgegenüber dank eines Sieges im entscheidenden Spiel gegen Mainz im Winter den Hallentitel gesichert.

Quarterback Jenner sorgte selbst mit einem tollen Lauf für die Hanauer 0:6-Führung. Den folgenden Angriffszug der Mainzer beendete wieder Minnemann mit einer Interception. Doch im folgenden Drive warf auch Jenner eine Interception, und die Golden Eagles gingen mit 6:7 in Führung. Auch die nächste Führung der Hornets durch Lee zum 7:12 konnte Mainz kontern, zur Halbzeit stand es 14:12 für die Golden Eagles.

Das Spiel war ausgeglichen, unerhört spannend und sollte noch richtig dramatisch werden.

Nach der Pause erhöhte Weishaupt auf 14:18, doch die Mainzer machten mit ihrem Blitzer sehr viel Druck auf den Hanauer Quarterback. Immer wieder wurde ihm die Flagge gerissen, bevor er den Ball loswerden konnte, einmal sogar in der eigenen Endzone. Der Safety brachte Mainz auf 16:18 heran.

Die Hanauer wurden nervös, und Mainz ging direkt im Anschluss sogar mit 23:18 in Führung. In dieser Phase hielt Weishaupt die Hanauer im Spiel und erzielte dann auch die Führung zum 23: 24.

Die Spannung stieg immer weiter. Nach einer weiteren Interception gingen die Golden Eagles zwölf Sekunden vor Schluss mit 29:23 in Führung. Der Jubel war groß auf Seiten der Mainzer, schien ihnen der Sieg so kurz vor Spielende doch vermeintlich sicher zu sein…

Aber nicht, wenn ein Minnemann auf dem Feld steht ! Diesmal wurde er als Receiver in der Offense eingesetzt – und Jenner bediente ihn mit einem perfekten Traumpass über das ganze Feld. Hanau lag nun mit 29:30 in Front. Weishaupt sorgte schließlich für den Endstand zum 29:31.

Während sich nach dem Spiel so manche Gastgeber als schlechte Verlierer erwiesen, zeigten die Teams auf dem Feld den wahren Fair Play-Gedanken und bildeten jeweils eine Gasse, um die Gegner zu beglückwünschen und ihnen Respekt zu zollen. Die Zuschauer hatten ein extrem spannendes Spiel erlebt, inklusive des unglaublichen Kraftakts der Hornets, der ihnen diesen Sieg in buchstäblich letzter Sekunde ermöglicht hatte.

Die Nachricht vom 9:21-Erfolg der Hanauer A-Jugend bei den Gießen Golden Dragons rundete dieses Hanauer Footballwochenende endgültig ab – ein rundum gelungener Start der Hornets-Jugend in die Saison 2016.

Coach Attipoe konnte nun glücklich und zufrieden seinen Geburtstag feiern – beschenkt wurde er ja schon.

(Text: Holger Weishaupt)