B-Jugend der Hornets sichert sich Vizemeistertitel

ohne

Mit einem 26:14-Sieg gegen die Giessen Golden Dragons sicherte sich die B-Jugend der Hanau Hornets am letzten Spieltag der U17 Jugendregionalliga Mitte den Vizemeistertitel 2016.

Vor dem Spiel trafen sich alle Spieler auf der Mitte des Platzes, und die Coaches und Schiedsrichter appellierten an die jugendlichen Akteure, ein faires Match auszutragen.
Auf gar keinen Fall sollten sich die Spieler der Hessenauswahl, die beide Teams in ihren Reihen hatten, in dieser letzten Ligabegegnung verletzen:
Bereits in der kommenden Woche findet das große Jugendländerturnier in Solingen statt, für das allein Hanau acht Auswahlspieler stellt.

Im ersten Quarter passierte auf beiden Seiten nicht viel. Überdeutlich bestimmte hüben wie drüben die Defense das Spiel.
Bei den Hornets-Verteidigern zeigten sich Simon Domes, Bastian Leibner und Simon Jeide von ihrer besten Seite, Frank Knöhr und Mo Machine boten an diesem Tag sogar eine herausragende Leistung.

Aufregung gab es vorübergehend im Stadion, weil mehrfach der Strom ausfiel und auch bei der Anzeigentafel die Lichter ausgingen.
Ganz großen Dank an den Mitarbeiter der Stadt Hanau, der an diesem Samstag gleich zwei Mal zu Hilfe eilte, um die Stromversorgung wieder in Gang zu bringen.

Mit Beginn des zweiten Quarters war auch auf dem Feld für deutlich mehr Spannung gesorgt.
Quarterback Louis Jacob warf einen Touchdown-Paß über siebzig Yards auf Marcel Herrmann und erhöhte danach selbst auf 8:0.
Immer wieder sorgten die Runningbacks Herrmann und Maurice Lee mit ihren Läufen für ordentlichen Raumgewinn.
Die logische Folge war der nächste Hanauer Touchdown: Jacob brachte den Ball in die Endzone, und Herrmann erhöhte auf 16:0.
Nur wenig später erzielte Julien-Paul Vuete sogar einen Safety und markierte damit die 18:0-Pausenführung der Gastgeber.

Im dritten Quarter eroberte Chris Chandler ( früher Jenner ) einen Fumble an der Giessener 19-Yard-Line, und die Offense nutzte diese gute Feldposition konsequent aus.
Diesmal war es Herrmann, der den Ball in die gegnerische Endzone trug, Lee sorgte für die Extrapunkte zum Zwischenstand von 26:0.

Aufgrund dieser deutlichen Führung gaben die Coaches möglichst vielen Spieler die Chance, sich zu profilieren, und so bekamen auch Michel Stelzner und Marco Handrecke auf der Quarterback-Position ihre Spielzeit.

Auch in der Defense kamen nun Nachwuchsspieler zum Einsatz, was die Golden Dragons nutzten, um eigene Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen.
Immer wieder brachten sie mit kraftvollem Laufspiel den Ball nach vorne und schlossen in der Folge mit einem Pass oder einem sehenswerten Trickspielzug ab.

So stand es am Ende 26:14 für Hanau.
Nach dem Spiel gab es eine emotionale Verabschiedung, denn Alicia Esteves Ribeiro absolvierte ihr letztes Spiel in der Jugendmannschaft – altersbedingt darf sie in Zukunft nicht mehr in gemischten Mannschaften antreten.

Von der Jugendleiterin Nicki Jacob erhielt sie ihr Trikot mit Unterschriften aller Spieler als bleibende Erinnerung, und Alicia revanchierte sich mit einem leckeren, selbst gebacken Kuchen. Außerdem hatte sie für jeden Spieler einen kleinen Holzfootball mit der jeweiligen Nummer gebastelt.

Danke Alicia, Du warst für das Team eine tolle Bereicherung !
Wir wünschen Dir für deine Zukunft alles Gute.

(Text: Holger Weishaupt)