Hornets feiern Sieg im Derby

hornpioneer_001k

03.05.2015:
Landesliga Mitte 2015
Hanau Hornets vs. Rodgau Pioneers

Im Hanauer Nieselregen feierten die Hanau Hornets mit 34:20 einen verdienten Derbysieg gegen die Rodgau Pioneers. Vor 541 begeisterten Zuschauern zeigte Hanaus Defense gleich eine starke Leistung und konnte den Drive der Gäste stoppen.

Hanaus Offense versucht mit Paßspiel zum Erfolg zu kommen. Ein Smith Paß auf Pascal Mahr bringt das erste First Down für die Hausherren. Kevin Posey tankt sich durch die Mitte und kann vier Yards für die Hornets erzielen. Eine Strafe gegen Rodgau bringt das nächste First Down für die Hornissen. Sascha Baptist nimmt sich ein Herz und tankt sich mit einem 21 yard Lauf zur 6:0 Führung in die Endzone der Südhessen. Ricky Winkler macht mit einer Conversion die Hanauer 8:0 Führung perfekt.

Im zweiten Quarter entwickelt sich ein offener Schlagabtausch. Smith bedient Pascal Mahr mit einem 10 yard Paß. Mahr schaltet den Turbo ein und marschiert über 60 yard zum 14:00 Zwischenstand in die Rodgauer Endzone. Den fälligen Extrapunkt versemmeln die Hornets. Durch einen mißglückten Snap und einem anschliessendem Fumble bringen die Hornets Rodgau in Ballbesitz. Die Pioneers lassen sich die Chance nicht entgehen und verkürzen per Touchdown und Extrakick zum 14:7 Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit beginnt aus Hanauer Sicht zuerst mit Ungemach. Routinier Sascha Baptist verliert das Ei doch Ugur Mersinlioglu sichert den weiteren Ballbesitz für die Hornets. Danach macht Baptist seinen Fehler wieder wett und marschiert mit einem spektakulären 15 yard Lauf zum neuen First Down für die Hausherren. Hanaus Quarterback Cliff Smith hat gefallen am Paßspiel gefunden. Mit einer Granate über 40 yards bedient er Alexander Höhl der die restlichen 20 yards in die Gästeendzone marschiert – 20:7 für die Hornets. Hanau jetzt mit variantenreichen Paß und Laufspiel. Baptist wird von Kevin Posey hervorragend freigeblockt und nutzt die Lücke zum neuen Firstdown. Was einmal klappt klappt nochmal denken sich die Hornets. Höhl steht frei in der Rodgauer Endzone und wird wieder von Smith bedient – Touchdown für die Hornets. Ricky Winkler stellt mit seiner gelungenen Conversion den 28:7 Zwischenstand her.

Im Schlussquarter wird es noch einmal spannend. Mit zwei Touchdowns und einem gelungenen Extrakick können die Gäste auf 28:20 heran. Hanau behält weiterhin die Lufthoheit. Wieder ein 20 yard Paß auf Mahr der noch 40 yard in die Endzone sprintet. Doch statt einen Touchdown zu geben pfeifen die Refrees Hanau zurück eine Regelwidrigkeit macht die Punkte zunichte.

Bereits zu diesem Zeitpunkt zollt Offensecoach Thommy Erdmenger seiner Offense Tribut:“Man hat heute gesehen dass wir uns weiterentwickelt haben. Es war immens wichtig dass wir heute eine gute Leistung abgerufen haben“, zog er ein Zwischenfazit.

Mit einem gefangenen Smith Paß über 20yard markiert Ugur Mersinlioglu mit seinem Touchdown den 34:20 Endstand. Oliver Yares macht mit seinem abgefangenen Rodgauer Paß den Sack endgültig zu.

„Die Offense hat heute ein richtig gutes Spiel abgeliefert. Ich habe immer gesagt wir brauchen Zeit uns zu entwickeln. Wir sind weiterhin im Plan. In der Defense haben wir heute einige kleine Fehler gemacht, Wir haben jetzt vier Wochen spielfrei und weiterhin Zeit an uns zu arbeiten und uns zu verbessern. Ich bin mit der Mannschaftsleistung zufrieden. Der Sieg heute war wichtig für das Selbstvertrauen“, zeigte sich auch Headcoach Michael Myers nach der Partie zufrieden.

Auch Pressesprecher Achim Korn konnte sich dem Lob nur anschließen: „Wir sind ein junges Team. In der Preaseason hat keiner einen Pfifferling auf uns gegeben. Die Coaches und das Team haben die Herausforderung angenommen. Heute sind sie verdient belohnt worden und ich denke da kommt noch mehr. Die Jungs haben Potenzial und sind zu einem richtig gutem Team zusammengewachsen. Ich freue mich schon auf die nächsten Spiele“.

Text: Achim Korn, Fotos: Ilja Peer & Dagmar Tripp  Blurred Pics

 

[show_slider name=derby]