Seniors: Dem Meister in die Suppe spucken

hornets_aktuell_900x675

Am kommenden Sonntag (03.06.2018, KickOff: 14:00 Uhr) steht im Sportzentrum Nord West das schwerste Auswärtsspiel für Hanaus Footballhornissen auf dem Programm:
Die Hornets gastieren zum Rückrundenstart beim designierten Meister Bad Homburg Sentinels.

„Wir starten – bedingt durch den Rückzug der Rodgau Pioneers – verspätet in die Rückrunde“, erklärt Hornets-Pressesprecher Achim Korn. „Das ausgefallene Spiel gegen Rodgau wird nicht nachgeholt – vielmehr werden alle Spiele der Pioneers mit 20:00 für den Gegner gewertet.
Für die Offenbacher bedeutet das Rodgauer Aus den Klassenerhalt.“

Hornetsheadcoach Michael Myers zeigt sich mit dem Rundenverlauf bisher zufrieden: „Wir sind in der Defense weiter gut aufgestellt und konnten unsere Verletztenmisere bisher gut kompensieren. Junge Spieler wie Noel Mausehund, Jasper Small oder auch Anton Dudin haben ihre Chance genutzt und sich in den Blickpunkt gespielt“, so der US-Amerikaner.

Auch für die Partie beim Überflieger der Liga geben sich die Hornets kämpferisch: „Bad Homburg will die „Perfect Season“ und wird alles dafür tun, das Ziel zu erreichen. Wir werden allerdings keine Geschenke verteilen und versuchen, den Jungs ein wenig in die Suppe zu spucken“, grinst Myers vielsagend.

Bei der 45:7-Heimspielniederlage bauten die Hornets nach gutem ersten Quarter im mentalen Bereich spürbar ab: „Das wird uns am Sonntag nicht passieren. Bad Homburg ist zwar gut, richtig gut sogar, aber am Ende kochen auch die Sentinels nur mit Wasser – und wir können befreit aufspielen. Der Druck liegt bei Bad Homburg“, gibt Myers die Marschrichtung vor und will die Partie mit seinem Hornissenschwarm so lange wie möglich offen gestalten.

Hornetspressemann Achim Korn geht sogar noch einen Schritt weiter:
„Wer hätte am 9. Mai gedacht, dass Eintracht Frankfurt die übermächtigen Bayern im Pokalfinale bezwingt. An einem guten Tag kann alles passieren – und wer sagt denn, dass wir nicht am Sonntag einen guten Tag haben“, grinst der Hanauer Lautsprecher, der sich allerdings diesmal auf keine abenteuerliche Wette einlassen will.

Wegen der angespannten Parkplatzsituation empfehlen die Sentinels dringend, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen und weisen darauf hin, dass die Stadt Bad Homburg am Spieltag einen Shuttlebus zum Sportzentrum einsetzen wird.

Text: Achim Korn
Foto: BLURRED PICS (Archivbild)