Seniors: Derby-Saison für die Hornets

hornets_aktuell_900x675

Die bevorstehende Oberliga-Saison hat es in sich: Alle Spiele sind Derbys !

Mit besonderer Spannung erwarten die Hornissen die Begegnungen gegen die Rhein-Main Rockets und den Titelfavoriten, die Bad Homburg Sentinels.
Starten werden die Brüder-Grimm-Städter am kommendem Sonntag (15.04.2018) bei den Rodgau Pioneers (KickOff: 15 Uhr).

Trotz Abgängen von Leistungsträgern wie Heiko Leichsnering (Karrierreende) oder Ugur Mersin, der seinen Lebensmittelpunkt nun in Schweden hat, blickt Headcoach Michael Myers der Saison optimistisch entgegen: „Wir haben eine interessante Saison vor uns – und wir wollen auf jeden Fall oben mitspielen“, gibt Hanaus Cheftrainer die Marschrichtung vor.

Der Saisonauftakt bei den Rodgau Pioneers präsentiert sich wie eine Wundertüte:
„Witterungsbedingt war die Saisonvorbereitung nicht optimal. So musste unser Vorbereitungsspiel in Fulda wegen eines überraschenden Schnee-Einbruchs leider abgesagt werden. Aber das sind Probleme, mit denen jedes Team zu kämpfen hatte – da müssen wir durch“.

Wie bereits im letzten Jahr werden als Quarterbacks Tyrone Martinek und Jasper Small der verlängerte Arm von Myers auf dem Spielfeld sein: „Wer am Ende als Starter aufläuft, wird ganz klar die Leistung zeigen“, fördert Myers den Konkurrenzkampf.

Mit Spannung wird der erste Einsatz von David Minnemann in der Oberliga erwartet. Das Hanauer Eigengewächs rockte bereits im vergangenen Jahr die Juniorenbundesliga und blieb trotz auswärtiger Angebote in Hanau:
„Der Junge ist echt der Hammer ! Wenn er die nötige Zeit bekommt, sich zu entwickeln, kann das ein ganz Großer werden“, lobt dann auch Hanaus Pressesprecher Achim Korn.

Für den Sonntag sind die Ziele der Hornets klar gesteckt: „Wir fahren nach Rodgau, weil wir gewinnen wollen“, gibt Headcoach Myers unumwundern zu.
Wie immer lässt er sich nicht in die Karten schauen: „Wir werden am Sonntag im Rodgau auf dem Platz stehen. Das steht fest“, grinst der bekennende Hutträger.

Hanau bereitet sich auf eine packende Saison vor: „Die Konstellation ist doch einfach klasse. Nachbarschaftsduell gegen Offenbach, dann gegen Titelaspirant Bad Homburg, die schon semiprofessionell aufgestellt sind. Dazu zwei Hessenderbys gegen Rodgau und Wetzlar – mehr Spannung kann eine Saison nicht bieten“, rührt Hanaus Pressesprecher Achim Korn die Werbetrommel.

Der Partie in Offenbach sieht Deutschlands wahrscheinlich dienstältester Pressesprecher (seit 26 Jahren in Hanau) mit gemischten Gefühlen entgegen: „Ich bin bekennender Frankfurter und war ehrlich gesagt die letzten 30 Jahre nicht in Offenbach. Ich hoffe, dass es keine Probleme bei der Einreise gibt“, grinst der Dicke.

Vor eigenem Publikum fliegen die Hornets erst zwei Wochen nach dem Saisonauftakt im Rodgau.
Die Auftaktpartie am 29. April im heimischen Herbert-Dröse-Stadion hat es gleich in sich. Mit den Sentinels aus Bad Homburg stellt sich kein Geringerer als der Titelfavorit in Hanau vor.
„Ich rechne hier mit einer großen Kulisse, da Bad Homburg über eine reisefreudige Fanbase verfügt“, so Korn.

Die weiteren Spieltermine der Hornets:

13.05.2018: Hanau Hornets vs. Wetzlar Wölfe
21.05.2018: Rhein-Main Rockets vs. Hanau Hornets
27.05.2018: Hanau Hornets vs. Rodgau Pioneers
03.06.2018: Bad Homburg Sentinels vs. Hanau Hornets
01.07.2018: Hanau Hornets vs. Rhein-Main Rockets
08.07.2018: Wetzlar Wölfe vs. Hanau Hornets

Be there !

Text: Achim Korn
Foto: BLURRED PICS (Archivbild)