Holt die Ritter aus dem Sattel – reloaded

knighthorn2016_11k

Die noch immer ungeschlagenen Hornets treffen am kommen Sonntag, dem 05. Juni 2016, im eigenen Stadion auf den derzeitigen Tabellenletzten Koblenz Red Knights (KickOff: 15:30 Uhr).
Obwohl die Partie auf dem Papier eine klare Sache zu sein scheint, warnt Hanaus Headcoach Michael Myers davor, Koblenz auf die leichte Schulter zu nehmen:
„Wir haben am vergangenen Sonntag gesehen, was passiert, wenn man nicht zu hundert Prozent bei der Sache ist“, blickt Myers auf die knappe Partie gegen Fulda zurück.

Hornets-Pressesprecher Achim Korn bestätigt den Hanauer Cheftrainer:
“Gegen Wiesbaden haben die Red Knights mit nur einem Punkt Unterschied verloren und gegen Wetzlar bis zur Halbzeit mit 14:0 geführt. Die haben sich weiterentwickelt“, rechnet auch der Hornetslautsprecher mit einer hart umkämpften Partie.

Die Marschrichtung für den Sonntag wird von Myers klar vorgegeben:
„Wir wollen natürlich weiterhin ungeschlagen bleiben ! Deswegen treten wir an, um auch das fünfte Spiel in Folge zu gewinnen“.

Warum die Angriffsmaschinerie der Hornets gegen Fulda ins Stocken kam, ist schnell erklärt:
„Wir haben mentale Schwächen gezeigt. Eine Folge davon war die Vielzahl an Strafen. Wenn ein 30-yard-Lauf durch Strafen mit einem Verlust von zehn yards endet, dann kann man nicht punkten“, analysiert Thommy Erdmenger.

Die Liga hält der Hanaus Offensecoach in diesem Jahr für besonders interessant:
„Jeder kann jeden schlagen. Du hast nach einem Spiel nur zwei Trainingseinheiten Zeit, das Team auf einen anderen Gegner mit anderen Stärken und Schwächen sowie einem anderen Gameplan einzustellen. Es gibt keine Regenerationsphase. Das ist verdammt viel Arbeit für Coaches und Spieler. Dazu kommt, dass auch die anderen Teams ihre Hausaufgaben machen – das macht die Sache nicht einfacher“.

Obwohl die Hornets das Hinspiel mit 35:0 für sich entscheiden konnten, ist der kommende Sonntag für Erdmenger kein Selbstläufer:
„Wir haben uns in der ersten Halbzeit sehr schwer getan. Die Jungs verteidigen aggressiv und hart. Das wird auf keinen Fall ein Spaziergang“.

Gegen Koblenz wollen die Hornets über die in diesem Jahr bärenstark agierende Defense ins Spiel kommen:
„Wenn es einmal bei uns nicht so richtig läuft, ist mir in diesem Jahr nicht wirklich bange. Die Defense arbeitet sehr gut und hat uns bisher noch nicht im Regen stehen lassen“, lässt Erdmenger einen kleinen Blick in den Gameplan der Hornissen zu, ohne jedoch näher auf die zu erwartende Taktik einzugehen.

„Am Sonntag wird keiner der Jungs Koblenz unterschätzen. Das Team wird voll konzentriert auf dem Platz stehen und alles geben, um unsere Fans weiterhin zu begeistern – und um vor allem ungeschlagen zu bleiben. Wir wollen und wir werden oben bleiben, obwohl das immer wieder aufs Neue ein hartes Stück Arbeit ist.
Das Team ist bereit für einen weiteren Footballfeiertag in Hanau. Aber wir brauchen mehr denn je den Rückhalt unserer Fans, denn wir haben die Chance, eine tolle Saison zu spielen“, rührt Hornetspressesprecher Achim Korn noch einmal die Werbetrommel.

Text: Achim Korn
Foto: BLURRED PICS