Hanau wie es singt und lacht – erster Hornets-Titel 2016

hornets_flag2016

Erstmals wurde in der Saison 2015/2016 eine Winter-Hallen-Flag-Meisterschaft ausgespielt, die die Hanau Hornets am letzten Spieltag in Darmstadt nun für sich entscheiden konnten.
Damit knüpft die Jugendabteilung der Hornets nahtlos an die Erfolge der vergangenen Saison an.

Team Blau der Hornets war vor diesem Spieltag Tabellenführer und benötigte noch einen Sieg und ein Unentschieden für den Titel.

Zunächst jedoch spielte Hanaus Team Weiß gegen die Gastgeber aus Darmstadt, Titelchancen hatten beide Teams allerdings nicht mehr.

Das Spiel begann mit einem Knaller, denn gleich den ersten Pass der Diamonds fing David Thomas ab und trug ihn zum ersten Touchdown direkt zurück in die Endzone.
Quarterback Michel Stelzner erwischte einen Glanztag und bediente immer wieder seine Receiver, allen voran Mikail Mustafa Yildiz, der im Laufe des Spiels 18 Punkte sicherte.

Auch Darmstadt präsentierte sich stark, die Führung wechselte ständig.
Letztendlich behielten die Diamonds mit 42:53 die Oberhand.

Im Anschluß kam es zum alles entscheidenden Spiel von Team Blau gegen die Mainz Golden Eagles.
Auch Mainz hatte zu diesem Zeitpunkt noch Aussichten auf den Titel, benötigte zum Titelgewinn allerdings zwei Siege und musste die Begegnung daher unbedingt für sich entscheiden.

Entsprechend motiviert gingen die Mainzer Spieler zur Sache und führten schnell mit 0:6.
Hanaus Quarterback Christopher Jenner sorgte im Gegenzug für den 6 : 6 – Anschluss – zugleich der Halbzeitstand dieses spannenden und hochklassigen Spiels.

Auch nach der Pause erwischten die Golden Eagles den besseren Start und gingen erneut in Führung. Diese wurde allerdings umgehend durch den überragenden Receiver Jerry Weishaupt ausgeglichen, der selbst unter Bedrängnis an diesem Tag die meisten Hanauer Pässe fing und immer wieder für First Downs sorgte.

Das Spiel blieb spannend. Auch als Tim Seibert die Hornets mit 19:12 in Führung brachte, ließen die Golden Eagles in ihren Bemühungen nicht nach und kamen bis auf 19:18 heran.
Immer wieder vereitelten Leon Maurice Wörner und Piter Minnemann weitere Mainzer Punkte und sicherten so den hauchdünnen 19:18 – Erfolg von Team Blau, der den Grundstein zur Meisterschaft legen sollte.

Im folgenden Spiel mussten die frustrierten Mainzer gegen Darmstadt ran und verloren 25 : 45.

Das letzte Spiel dieser Turnierserie blieb dann dem internen Duell der Hanauer Teams vorbehalten.

Beide Teams hatten sich während des gesamten Teams immer wieder lautstark gegenseitig unterstützt. Entsprechend fair wurde auch dieses Spiel ausgetragen, das Team Blau am Ende mit 54:33 für sich entschied und damit die Meisterschaft in der Winter-Hallen-Flag-Saison nach Hanau holte.

Die Punkte für Team Blau erzielten:
Jerry Weishaupt (16 Punkte), Alexander Metternich (14 Punkte), Tim Seibert (12 Punkte), Christopher Jenner (6 Punkte), Curtis Jacob (6 Punkte)

Für Team Weiß waren erfolgreich:
Mikail Mustafa Yildiz (21 Punkte), Luca Brunkhardt (6 Punkte), Michele Acierno (6 Punkte)

(Text: Holger Weishaupt)